Kieferentspannung

Hypnose zur Kieferentspannung

Das Unterbewusstsein verarbeitet die Eindrücke und den Stress des Tages im Schlaf. Wenn wir uns in einer besonders angespannten Situation befinden, die *Zähne zusammen beißen müssen*, uns *durchbeißen* oder *an etwas zu knabbern* haben, dann verspannen sich unsere Kaumuskeln, das Kiefergelenk rutscht aus seiner normalen Position und es kommt zu Schmerzen.

Hier setze ich mit der Hypnosetherapie an. Dein Unterbewusstsein bekommt in Trance Gelegenheit, die Reize des Tages neu zu bewerten und die Anspannung los zu lassen.

 

 

Kieferentspannung

 

R.E.S.E.T. ist ein ganz einfaches und sanftes System, welches die Kiefermuskeln entspannt und das Kiefergelenk ausbalanciert. Entwickelt wurde dieses System von Philip Rafferty. In der Ausführung erinnert es an Ostheopathie bzw. Reiki.

 

Das sanfte Kiefer-R.E.S.E.T. entspannt - durch gezielte Energiezufuhr über die Hände - die Kiefermuskulatur schnell und absolut schmerzfrei. Danach kann das Gelenk wieder zu seinem natürlichen Gleichgewicht und zu seiner normalen Funktion zurückfinden.

 

Anwendungsbeispiele:

  • Zähneknirschen/Zähnepressen
  • Geräusche im Kiefergelenk
  • Unfähigkeit, den Mund ganz zu öffnen
  • Nach Behandlungen beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden zur Entspannung und Ausbalancierung
  • Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Verschiedene Verspannungen am ganzen Körper
  • Ohrgeräusche und Hörprobleme
  • Schnupfen

 

Probier es einfach aus, wie entspannend und wohltuend eine R.E.S.E.T.-Balancierung auf dich wirken kann.

 

Kurse zum Thema Kieferentspannung

Mittlerweile habe ich - zusammen mit Heilpraktikerinnen, Physiotherapeuten und Zahnärzten - eine einfache Selbsthilfemethode entwickelt und Broschüren drucken lassen.

Diese bekommst du auf Anfrage bei mir in der Praxis, per Post, gerne auch mehrere Exemplare zum Auslegen und natürlich bei meinen Workshops, Vorträgen und Kurse.

 

Download
Zeitungsartikel über einen Kiefer-Entspannungskurs
Reset Zeitungsbericht Januar 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 364.8 KB